Es müssen mögliche Standorte erkundet und geprüft werden und der erste Entwurf bis ins kleinste Detail durchdacht werden. Die enge Zusammenarbeit mit dem Bezirk bzw. dem Fachamt Management des öffentlichen Raums verfestigt sich. Soweit das Sitzelement den Anforderungen genügt, hat der Bezirk zugesagt, die Instandhaltung zu übernehmen.

Es werden Paten und weiterer Kooperationspartner gesucht, die die Idee der Pyramide aufgreifen und Teil des Hingucker Projekts werden möchten. Hiervon ist dann auch abhängig, in welcher Stückzahl die Pyramide tatsächlich gebaut wird. Alle Institutionen und Interessierte sind eingeladen sich mit dem Verein in Verbindung zu setzen.