24.-26. Juni 2013

In den Sommerferien war es so weit: Unter professioneller Anleitung bauten Osdorfer Jugendliche ihren hingucker: den „Thron für alle“ auf der Wiese vor dem Haus der Jugend. Grundlage für die Umsetzung der 2,5 m hohen, imposanten Holzkonstruktion war ein Entwurf der Design-Studenten, in dem sie die Ideen der Jugendlichen so weiterentwickelt hatten, dass sie umsetzbar waren. Mehr als 15 Jugendliche beteiligten sich aktiv daran, den Thron zu bauen, ihn farbig zu gestalten und die Idee der Wall of Fame als Unterschriftenwand umzusetzen. Am 26. Juni waren Anwohner, Stadteilakteure und die Presse eingeladen, das Werk zu bewundern. Mehrere Zeitungsartikel würdigten den Osdorfer hingucker – zum Stolz der Jugendlichen. Nur der TÜV hatte noch Bedenken. So konnte der Thron zwar noch eine Weile stehen bleiben, musste aber eingezäunt werden, wenn niemand dabei war.